Publikationen und Events der Martin Roth-Initiative

Um das Wissen über Schutzprogramme, ihre Herausforderungen und bewährte Praktiken zu fördern und bestehende Programme zu verbessern, widmet sich ein Tätigkeitsfeld der Martin Roth-Initiative der begleitenden Forschung. Die Ergebnisse werden regelmäßig veröffentlicht und auf Veranstaltungen mit Expert*innen diskutiert, um den Austausch zwischen Forschenden sowie die Vernetzung der globalen Praxisgemeinschaft anzuregen.

Events

ONLINE-VERANSTALTUNG:

Am 9. September 2021 lud die MRI zu ihrer digitalen Veranstaltung “Artistic Freedom & Mobility: Learnings from the Pandemic” ein.

Teil 1 – Panel debate on artistic freedom and international exchange beyond Covid-19 (14:00 - 15.30 Uhr MESZ)

Die COVID-19-Pandemie hat den Kreativ- und Kultursektor hart getroffen und schränkt weiterhin weltweit die Mobilität und Möglichkeiten vieler Künstler:innen stark ein. Was haben wir in pandemischen Zeiten über die Unterstützungsmöglichkeiten von Künstler:innen und Kulturaktivist:innen in politisch, sozial sowie wirtschaftlich prekären Situationen gelernt? Es diskutierten auf dem Podium Khaled Barakeh (Künstler, Kulturaktivist und Gründer von coculture e.V. in Berlin), Manmeet Kaur (MC und Rap-Pionierin aus Indien) und António Pedro Mendes (Berliner Kunstraum SAVVY Contemporary).

Teil 2 – Workshop on findings and recommendations on how to maintain spaces of artistic freedom beyond the Covid crisis (16:00 - 17.30 Uhr MESZ)

In dem Workshop wurden Zwischenergebnisse des laufenden MRI-Forschungsprojekts zu künstlerischer Freiheit und Mobilität mit Schwerpunkt Türkei und Naher Osten präsentiert und zur Diskussion gestellt. Es nehmen unter anderem Teil: Pelin Çakır (Forscherin der MRI-Studie) und Dr Ezgi Bakçay (Forscherin, Kuratorin und Co-Direktorin von Karşı Sanat, Istanbul).

Einen Begrüßungsbeitrag hielt Claudia Roth (Vize-Präsidentin des Deutschen Bundestags)

Hier finden Sie das detaillierte Programm.

Artistic Freedom & Mobility

Publikationen

Um das Wissen über Schutzprogramme, ihre Herausforderungen und bewährte Praktiken zu fördern und bestehende Programme zu verbessern, widmet sich ein Tätigkeitsfeld der Martin Roth-Initiative der begleitenden Forschung. Die Ergebnisse werden regelmäßig veröffentlicht und auf Veranstaltungen mit Expert*innen diskutiert, um den Austausch zwischen Forschenden sowie die Vernetzung der globalen Praxisgemeinschaft anzuregen.

Bisherige Veröffentlichungen sind:


Animiertes Video zu "Wellbeing of Civil Society Actors in International Relocation" (2020):

Publikationen anderer:

Der "Safety Guide for Artists" von Artists at Risk Connection (ARC) stellt nützliche Informationen für Kunst- und Kulturschaffende zusammen. Dazu gehören u.a. Risikoanalyse, digitale Sicherheit, Dokumentation von Bedrohungen und Kontakte für professionelle Unterstützung. Er ist kostenlos auf Englisch, Spanisch und Französisch verfügbar.